Dachzelttest.de
Die Informationsplattform für Familiendachzelte

Wie groß sollte die Liegefläche sein? Platzverhältnisse im Dachzelt

Schön geräumig, aber nicht jeder Zentimeter Liegefläche kann auch ausgenutzt werden

- Schön geräumig, aber nicht jeder Zentimeter Liegefläche kann auch ausgenutzt werden -

Zahlen lügen nicht

Oder etwa doch? Wenn ihr die Angaben des Herstellers zur Liegefläche eines Dachzelts lest, dann nehmt die dort aufgezeigten Abmessungen bitte nicht als bare Münze, sondern kalkuliert für euch und eure Familie unbedingt einen Aufschlag hinzu. Wer sich im Nachhinein für eine zu kleine Fläche entschieden hat wird damit nicht glücklich. Warum ihr nicht zu knapp rechnen solltet, auch wenn dadurch evtl. das favorisierte Zelt für euch ausscheidet, hat mehrere Gründe: wenn ein Zelt anfangs noch für einer drei- oder vierköpfige Familie ausreicht, so ändert sich dies zumeist innerhalb von kürzester Zeit recht deutlich. Die Kinder wachsen und benötigen mehr Platz. Und auch ihr als Erwachsene seid im Laufe der Zeit froh wenn es eher mehr Platz als weniger gibt. Wer wie die Ölsardinen nebeneinander im Dachzelt kauert wird damit nicht glücklich und ist eher gestresst. Wir nutzen bei unserem X-Cover deswegen mittlerweile die eigentliche Längsseite als Schlafbreite. So kommen wir auf eine Bettbreite von ca. 230cm anstatt von nur 190cm. Das ist zwar in der Länge äußerst knapp, geht aber in unserem Fall gerade. Auf 190cm Breite zu viert zu schlafen ist für uns nun schon fast zu eng und mit dem Wachstum der Kinder wird dies natürlich auch nicht besser.

Dachschrägen und Dachgestänge abziehen

Wenn ihr bei manchen Aufklappzelten die Daten der Liegeflächen lest, dann vergegenwärtigt euch auch immer, dass diese in Matratzenebene gemessen sind. In der Praxis sind diese Matratzen jedoch oftmals nicht komplett nutzbar, da der Zeltstoff an der Seite schräg heruntergeht und ihr nicht bis in den letzten Winkel hinein liegen könnt. Außerdem schränkt euch oftmals der Fußbereich des Zeltgestänges ein. Ihr könnt bei manchen Schlafplätzen nicht mit euren Füßen oder Köpfen bis an den Zeltstoff rutschen, da hier teilweise das Gestänge im Weg ist. So werden an manchen Stellen schnell aus beispielsweise 210cm Schlaflänge 'nur' effektiv nutzbare 190cm.

Herstellerempfehlung zur Schlafbelegung

Dachzelte verkaufen sich natürlich umso besser, je mehr Personen darin schlafen können. Wer allerdings wie z.B. bei Autohome 160cm Schlafbreite für vier Personen empfohlen bekommt, der sollte dann doch eher skeptisch sein... Das Maggiolina oder das Columbus sind richtig tolle Dachzelte, 160cm reicht aber definitiv nur für max. 3 Personen. Selbst 180 cm sind dann doch recht eng, aber bei kleinen Kindern noch möglich. Wenn ihr euch unsicher seid und kein passendes Bett in den erforderlichen Maßen zuhause habt: messt die Liegefläche eures Dachzeltfavoriten am Wohnzimmerboden ab, markiert die Ecken und stellt feste (!) Gegenstände an den Rand der Markierung. Das ist wichtig, da ihr auch im Dachzelt nicht einfach den Zeltstoff nach außen schieben könnt. Und dann legt euch alle mal in diesen Rahmen und schaut ob ihr mit dem Platz klarkommt oder ob es das Zelt doch noch eine Spur größer sein sollte. Wenn die Möglichkeit besteht, dann besucht vor dem Kauf eines Dachzelts auch unbedingt einen Showroom oder testet die Platzverhältnisse des Zelts auf einer Campingmesse. Das erspart euch möglichen Frust bei der ersten Übernachtung im eigenen Zelt.